Käthe Kollwitz
Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden
Kreidelithographie 1941
Leihgabe Käthe Kollwitz Museum Köln

  • Start
  • Käthe Kollwitz
  • Werk

Das Werk

In über 50 Jahren künstlerischer Tätigkeit schuf Käthe Kollwitz ein umfangreiches grafisches Werk, bestehend aus Handzeichnungen, Radierungen, Lithographien und Holzschnitten. In der zweiten Lebenshälfte nahm die Arbeit an plastischen Werken einen zunehmend größeren Raum ein.

Im Mittelpunkt der Kunst von Käthe Kollwitz steht der Mensch. Der Mensch in seiner Würde, seiner Verletzlichkeit und seiner Beziehung zu anderen Menschen. Neben zeitlosen Themen wie dem Verhältnis von Mutter und Kind sowie Liebe und Tod, hat sich Käthe Kollwitz auch mit existenz-bedrohenden Problemen wie Hunger und Krieg, mit all seinen Folgen auseinandergesetzt. Dabei zeigt sie in ihren Arbeiten keine politischen Lösungsansätze, vielmehr sind ihre Grafiken und Plastiken Appelle an die Besinnung auf humanistische Werte und ein menschenwürdiges, respektvolles Miteinander. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Person sowie ihre Suche nach der Rolle in der Gesellschaft widerspiegelt sich in der großen Zahl von Selbstbildnissen.